Die Zietenhusaren - Rathenow - Geschichte und Geschichten - Kai-Gunto_Tachi
Kai-Guntō - Tachi
Schwert für Marineoffiziere, Muster 1934
Das Kai-Gunto wurde speziell für Marineoffiziere entwickelt, die vordem mit dem Dolch ausgestattet waren. Die Tragezeit begann 1937. Die späteren Kai-Gunto waren den Gunto des Heeres nachempfunden, das heißt, die Saya (Scheide) hatte nur einen Tragering, siehe folgende Seite.Viele Klingen wurden aus rostfreiem Stahl hergestellt, als Schutz vor dem agressiven Salzwasser. Einige sind auf der Angel signiert, aber fast alle sind mit einem Stempel versehen, der im Kreis einen Anker darstellt. Die Saya besteht aus Holz, überzogen mit polierter und lgeschwärzter Rochenhaut.


Die Klinge stammt von der Tenshōzan Tanrenjo (privat betriebene Hersteller-Company bei Kamakura in der Präfektur Kanagawa), erkennbar an diesem Ankerstempel links.

Gesamtlänge

987 mm

Schwertlänge

936 mm

Klingenlänge bis Habaki

655 mm

Klingenbreite am Habaki

33 mm

Klingenstärke am Habaki

 8 mm

Griffkappe (Kabuto-gane) mit Schlaufe (Sarute) Unterer Scheidenabschluß (Ishizuke)
Scheidenbänder (Ashi) & Trageringe (Obitori) innen Scheidenbänder (Ashi) & Trageringe (Obitori) außen

   

Html Code Für Besucherzähler

Zum Seitenanfang