Die Zietenhusaren - Rathenow - Geschichte und Geschichten - Friedrich Kersten

Militärischer Werdegang des Friedrich Wilhelm Kersten, Gefreiter im Husarenregiment N° 3

geboren am: 20. Oktober 1893
zu Groß Räde, Kreis West-Sternberg, Preußen

Beruf: Schmied 

Religion: evangelisch

Körpergröße: 1,67 m

Datum und Art des Diensteintritts: 03.10.1912, als 3jährig Freiwilliger

Truppenteil: 1. Eskadron Ulanen Reg. N° 3
Ulanen Regiment Kaiser Alexander II. von Rußland (1. Brandenburgisches) Nr. 3, Standort: Fürstenwalde

Versetzung:
- am 01.10.1913 zur 3. Eskadron Husaren Regiment 3
- am 02.08.1914 zur mobilen 6. Eskadron Hus. Reg. 3

Feldzüge:
A. Im Westen:

1914
- 18. - 19.08. Schlacht an der Gette
- 23. - 24.08. Schlacht bei Mons
- 25. - 27.08. Schlacht bei Solesmes
- 28. - 30.08. Gefechte an der Somme
- 01.09. Gefecht bei Villers-Cotterets
- 04.09. Gefechte bei Viels-Maisons-Montmirail
- 06. - 07.09. Gefechte bei Montceux-Esternay
- 05. - 09.09. Schlacht am Duroc
- 10.09. Nachhutgefechte bei Reuilly-St. Front
- 12.09. - 28.10. Kämpfe an der Aisne
- 30.10. Sturm auf Bailly
- 02.11. Sturm auf Soupir
1915
- 08. - 14.01. Sturm auf Soissons
- 08. - 23.07. Gefechte bei La Bassée und Arras
B. In Serbien:
1915
- 07. - 10.10. Donau-Übergang
- 12.10. - 15.11. Feldzug in Serbien
C. Im Westen:
1916
- 21. - 22.02. Erstürmung des Bois de Ville
- 23.02. Erstürmung des Wavrille Waldes
- 25. - 26.02. Eroberung des Fort Donaumont
- 25.02. - 02.03. Kämpfe um Fort Donaumont
- 22. - 25.05. Kämpfe um Fort Donaumont

D. Im Osten:
1916 - 1919
- 23.07.1916 - 09.06.1917 Küstenschutz Nordkurland
- 16. - 22.07.1917 Stellungskampf a. d. Lomnica
- 23.07. - 05.08.1917 Verfolgungskämpfe in Ostgalizien & i. d. Bukovina

- 26.07.1917 Kämpfe um Kolomea
- 30.07.1917 Kämpfe um Grescheny
- 06.08.1917 Stellungskämpfe nordöstl. Czernowitz
- 12.10.1917 - 10.06.1918 bei der Militärverwaltung in Rumänien
- 19.06. - 04.10.1918 Militär-Gouvernement Litauen
- 08.10. - 18.12.1918 Okkupation grossruss. Gebietes
- 19.12.1918 - 08.01.1919 Besatzungs- & Sicherheitsdienst in Litauen und Weißrussland

Beförderungen:
- am 29.03.1916 zum Gefreiten
- am 04.02.1919 zum Unteroffizier

Erworbene Orden und Ehrenzeichen:
- Eisernes Kreuz 2. Klasse, am 22.09.1917
- Herzoglich Braunschweigisches Kriegsverdienstkreuz 2. Klasse, am 25.01.1918

Personalnotiz:
War vom 2.8.14 - 3.2.19 bei der mob. 6. Eskadron im Felde.
Am 4.2.19 infolge Demob. [Anm.: Demobilisierung] aus dem Heere entlassen.

Führung: sehr gut
Strafen: keine

Unterschrift: von Keller (Rittmeister und Eskadron-Führer)

Entlassung am 04.02.1919 infolge der Demobilisierung nach dem 1. WK

  

Html Code Für Besucherzähler

Zum Seitenanfang