Die Zietenhusaren - Rathenow - Geschichte und Geschichten - 1932 bis 1945

Fotos aus den 1930er und 40er Jahren

Die großen Archen / Aufnahme von 1936

Kreishaus

Blick von der Stadtschleuse (etwa auf Höhe Schleusenwärterhäuschen)
Sämtliche Gebäude auf diesem Foto fielen den 2. Weltkrieg zum Opfer.

Steinstrasse

Altstadt
Außer der Kirche steht heute keines der Gebäude auf dem Foto mehr.

Am Fuß des Bismarckturmes

Zietenplatz mit dem Postamt
Vor der Mitte des Postgebäudes steht das Rosenberg-Denkmal.

Denkmal für die gefallenen Zietenhusaren
Reiterdenkmal - letzter Standort

Pionier von der 2. Kompanie des Pionier-Bataillon 39, mit Frau.
Dieses Bataillon hatte seinen Standort in Rathenow Nord.

- - -
Meiner lieben Gretl zur Erinnerung an meine Ausbildungszeit
Kriegswinter 1939/40, 10. Januar 1940

Kraftfahrerersatzkompanie 8, Garde-Füsilier Kaserne Rathenow

Kaserne des Panzer-Pionier-Bataillons 39
Feldpostkarte von 1943

Kaserne der Kraftfahrabteilung 3

Februar 1940 - 7/Kf Ers. Abt 3.

Strandbad Wolzensee, mit Blick auf die Steganlage
Absender: Gefreiter Karl Grün, Kraftfahrer-Ersatz-Abteilung 3, 1. Kompanie 1942
Dieses Foto enstand von der Treppe der ehemaligen Gaststätte "Haus am See".

Das "Haus am See" (Gaststätte am Wolzensee)

Der Wolzensee

ehemaliges Restaurant "Vogelgesang"

Leute auf der Bergmannstraße (heute Thomas-Münzer-Straße)
Im Hintergrund die Umzäunung der Zietenhusaren-Kaserne

Marsch durch die Berlinerstraße, in Höhe Kreishaus, im Zusammenhang eines V.D.A. Turnfestes.
(VDA = Volksbund für das Deutschtum im Ausland)

Die "Hindenburg" über Rathenow
Das Luftschiff verunglückte am 06. Mai 1937.

Blick zur Kirche

Havelpartie mit Kirche - Ausflugsdampfer Charlotte

Html Code Für Besucherzähler

Zum Seitenanfang